NRW-Sport-Konto (0)
KSB Rheinisch-Bergischer-Kreis e.V.
KSB Rheinisch-Bergischer-Kreis e.V.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle des KSB Rheinisch-Bergischer Kreis helfen Ihnen bei Fragen und persönlichen Anliegen gerne weiter. Wir stehen Ihnen montags bis donnerstags in der Zeit von 09:00-16:00 Uhr und freitags von 09:00 - 15:00 Uhr auf der Geschäftsstelle zur Verfügung (Anreisehinweis).

Kontakt

Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.
Tel: 02202-2003 28
Fax: 02202-2003 73

Geschäftsstelle: Paffratherstr. 133, 51465 Bergisch Gladbach (Anreisehinweis)

Postanschrift: Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach

Ansprechpartner

  • Geschäftsstelle

    Henrik Beuning
    Geschäftsführer

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

    Verena Braumann
    Fachkraft NRW bewegt seine KINDER u. Jugendreferentin (ab dem 01.07.2018)

    Sportjugend Rhein-Berg

    Janik Pfeiffer
    Fachkraft Integration durch Sport und Inklusionsbeauftragter

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

    Ursula Heck
    Sekretariat, Sportabzeichen

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis

    Verena Dahm
    Fachkraft Bewegt ÄLTER werden und GESUND bleiben in NRW

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

    Simone Rom
    Fachkraft NRW bewegt seine KINDER u. Jugendreferentin

    Sportjugend Rhein-Berg

    David Schlierkamp
    Bundesfreiwilligendienst

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

  • Ehrenvorsitzende

    Ehrenvorsitzender Holger Müller
    Ehrenvorsitzender

    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis

    Dr. Hardy Wittrock

    Heinz Mohr

    *27. 09.1918 - 18. Juni 2005 (†)
    Als aktiver Tennis- und Fußballspieler kam Heinz Mohr mit dem Sport in Berührung und war später Gründungsmitglied des heutigen Stadtsportverbandes und Kreissportbundes. Heinz Mohr hat sich als Vorsitzender beider Vereinigungen in seiner aktiven Zeit sehr um die Belange der Sportvereine verdient gemacht und sich auf allen Ebenen für sie eingesetzt. Als Kommunalpolitiker auf Kreisebene und als Präsidiumsmitglied des Landessportbundes hat er sich außerordentliche Verdienste und hohes Ansehen erworben, dass mit der Sportplakette des Landes NRW und dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt wurde.

  • Ehrenmitglieder

    Ehrenmitglieder

    Alex Siebel

    Hans Grah

    *30.04.1929 - 02.05.2015 (✝)

    Als aktiver Segler, Tennisspieler und Golfer war Hans Grah von 1996 bis 2008 Vorsitzender des Stadtsportverbandes Overath und setzte sich in dieser Zeit sehr engagiert für die Belange der Overather Sportvereine ein. In dieser Eigenschaft vertrat er auch als Vorstandsmitglied des Kreissportbundes im Rheinisch-Bergischen Kreis die Interessen des organisierten Sports auf Kreisebene. Darüber hinaus war er mehr als 18 Jahre als sachkundiger Bürger im Sozial-, Sport- und Kulturausschuss Overaths tätig. Für sein großes Engagement, mit dem sich Hans Grah für den Sport in Overath und im Kreisgebiet eingesetzt hatte, wurde er nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Tätigkeit im Vorstand des Stadtsportverbandes zum Ehrenvorsitzenden und beim Kreissportbund zum Ehrenmitglied ernannt. Der Rheinisch-Bergische Sport verdankt Hans Grah sehr viel und wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

    Jürgen Weiher

    Robert Weber

    • Victoriastr. 3
      42929 Wermelskirchen

    Rolf Voss

    *29.08.1926 - 19.03. 2013 (†)
    Einer, der das Leben nur noch vom Sessel aus betrachtet, ist Rolf Voß nie gewesen. Den 1926 geborenen Leichlinger darf man mit Fug und Recht als Bewegungs-Fan bezeichnen. Im hohen Alter legte er noch immer das Deutsche Sportabzeichen ab, im Leichlinger Rathaus nutzte er Wartezeiten, um dem Personal Lockerungsübungen beizubringen. Am 19. März ist Rolf Voß an den Folgen eines häuslichen Unfalls gestorben. "Man muss neugierig bleiben – wer sich nicht mehr fordert, der rostet ein" war das Lebensmotto des Gründers und langjährigen Vorsitzenden des Leichlinger Stadtsportverbands, der seit 1975 im erweiterten Vorstand des Kreissportbundes immer konstruktiv und kritisch mitwirkte. Der Kreissportbund hat ihn dafür mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und ihn nach seinem Ausscheiden zum Ehrenmitglied ernannt. 2009 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Doch am intensivsten war ihm die Begeisterung anzumerken, wenn es um "seinen" Sport ging – sei es als Initiator der Feriensportaktionen für die Kleinsten, oder Gründer der Projektgruppe "Sport in Altenheimen", die ihm ganz besonders am Herzen lag.

    Walter Giesen

    * 20.08.1923 - 25.01.2013 (†)
    Walter Giesen gehört zu den Männern und Frauen, die sich nach dem Krieg um den Aufbau des Sports in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis große Verdienste erworben haben. In den Jahren 1962 - 1970 hat er die Entwicklung der TS 79 mitentscheidend als ehrenamtlicher Geschäftsführer vorangetrieben und seine Erfahrungen aus dem Vereinswesen in seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Kreissportbundes im RBK (1962 – 1989) mit einfließen lassen. In dieser Zeit hat er in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Gremien des organisierten Sports zum Wohle der rheinisch-bergischen Vereine gewirkt. Auch nach seinem beruflichen Ausscheiden aus dem Dienst der Kreisverwaltung und aus der aktiven Vorstandsarbeit des Vereins sowie des Kreissportbundes ist er der Gremienarbeit noch eng verbunden geblieben und hat sich als Ehrenmitglied immer wieder mit seinem großen Erfahrungswissen und seinem außerordentlichen Engagement für den Sport eingebracht, ebenso als engagierter Sportabzeichenprüfer am Stützpunkt Bergisch Gladbach-Stadion.