NRW-Sport-Konto (0)
KSB Rheinisch-Bergischer-Kreis e.V.

Im Jahr 2016 wurde das Basketball-Camp erstmalig mit der Sportjugend des Kreissportbundes Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. (Sportjugend Rhein-Berg) durchgeführt. Das Projekt besteht bereits seit 2014 in Kooperation mit Sportvereinen aus Bensberg, Hoffnungsthal und Herkenrath. Mithilfe der Kooperation mit der Sportjugend Rhein-Berg konnten die Kinder noch intensiver und qualifizierter betreut und in Bewegung gebracht werden. Im Jahr 2017 wurde das Camp erfolgreich weitergeführt und von der Sportjugend Rhein-Berg zusammen mit der SG Bergische Löwen (Zusammenschluss der Sportvereine aus Bensberg, Hoffnungsthal und Herkenrath) organisiert. Die Sportjugend Rhein-Berg hat sich nun als Kooperationspartner dieses Projekts etabliert.

Die Nachfrage steigt jedes Jahr. Nach 60 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen im Alter von acht bis 15 Jahren im Jahr 2016 nahmen 2017 bereits 70 Kinder und Jugendliche am Basketball-Camp teil. Das Ziel, den Anteil der Teilnehmerinnen hoch zu halten bzw. zu erhöhen, werden wir uns auch im nächsten Jahr setzen, damit mehr Mädchen für den (Basketball)Sport begeistert werden können.

Sowohl für die Gemeinschaft im Sport und im Verein im Allgemeinen als auch für den Basketballsport im Speziellen sollen Kinder und Jugendliche gewonnen werden. Ihnen soll die Teilhabe an sportlichen Aktivitäten ermöglicht bzw. erleichtert werden. Sport hat in diesem Prozess eine bedeutsame Funktion und ist damit ein wichtiges Instrument zur Vermeidung von sozialer Isolation. Basketball ist generell ein toller Sport, doch er ist vor allem eine hervorragende Sportart, um wichtige soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Respekt, Toleranz und soziales Miteinander auszubauen. Das sind wichtige soziale Kompetenzen für das alltägliche Leben der Kinder und Jugendlichen.

Im Basketball-Camp haben somit Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichem sozialen und kulturellem Hintergrund die Gelegenheit, miteinander Sport zu treiben, Spaß zu haben und gleichzeitig ihre sozialen Kompetenzen zu stärken.

Die Veranstaltung wird traditionell kurz vor den Herbstferien im Wohnpark Bensberg stattfinden. Dort wird mithilfe von Mitmachaktionen speziell auf die Sportart Basketball und auf das Basketballcamp aufmerksam gemacht.

Während des Camps können die Kinder und Jugendlichen vier Tage lang in altersgerechten, homogenen Gruppen von jeweils zwei qualifizierten und lizensierten Trainerinnen und Trainern betreut werden. Spielerinnen der SG Bergische Löwen, die in der 2. Basketball-Bundesliga spielen, werden auch im kommenden Jahr das Camp unterstützen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben diese Unterstützung dieses Jahr sehr geschätzt.

Aufgrund der Erfahrung aus diesem und aus anderen Projekten möchten wir auch 2018 Sport- und Gruppenhelfer im Alter von 13 bis 17 Jahren einsetzen, um auch jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, erste Erfahrungen als Teamassistenten zu sammeln.

Das Projekt wird vielseitig umworben. Die Sportvereine und Jugendzentren des Kreises werden über das Angebot ebenfalls informiert. Die Netzwerke der Fachkraft für Integration des Kreissportbundes werden genutzt, um auch Flüchtlingskinder für das Camp und den Sport zu gewinnen.

Bei der Siegerehrung am Ende des Basketball-Camps 2017 erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neben einer Urkunde noch Freikarten für das Bundesliga-Spiel der SG Bergische Löwen am Wochenende nach dem Camp. Einige Kinder kamen auch und schauten sich das Spiel an. Zudem erhielt jedes Kind, das noch nicht im Basketballverein ist, eine Übersicht der Trainingszeiten für jede Altersklasse und Gutscheine, um kostenlos am Training teilzunehmen.