Vorlesen

Der Kreissportbund und die VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen ehren alljährlich Sportabzeichen-Jubilare

Große Bühne für sportliche Wiederholungstäter Kreissportbund und VR Bank ehren Sportabzeichen-Ableger

Bergisch Gladbach. Der Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. (KSB) und die VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen konnten endlich wieder die Mehrfachableger des Deutschen Sportabzeichens ehren. Kurzweilig moderiert von Sebastian Hempfling wurde die feierlichen Veranstaltung im Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach abgerundet durch einen spektakulären Auftritte der Strunde Pänz der Großen Gladbacher Karnevalsgesellschaft und einem beeindruckenden Showauftritt der Karateka von Karate Rhein Berg.

Bedeutung des Ehrenamts in der Region

In seiner Begrüßungsansprache betonte der Vorsitzende des KSB, Uli Heimann, vor den rund 100 Gästen die Bedeutung der sportlichen Leistungen und die Wichtigkeit des Ehrenamtes. Insbesondere sprach er über die Menschen, die als Vorbilder für viele Jugendliche in den Vereinen aktiv sind. Im Talk mit Moderator Hempfling erläuterte Gerd Klink, Bereichsleiter Privatkunden, Vermögensbetreuung und Filialen bei der VR Bank, die Intention des genossenschaftlichen Engagements: „Die Förderung des Breitensports in der Region und die Unterstützung des Ehrenamts lassen sich nirgends besser vereinen als beim Deutschen Sportabzeichen.“ Ziel sei es, möglichst viele sportlich aktive Menschen in der Region zu unterstützen. „Wir möchten mit unserer seit 2014 bestehenden Partnerschaft zwischen VR Bank und Kreissportbund auch künftig dazu beitragen.“ Auch der stellvertretende Landrat Friedhelm Weiß verdeutlichte in seinem Grußwort die Bedeutung des Ehrenamtes und zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Sportabzeichen-Ableger, von denen viele bereits 50 und mehr Wiederholungen absolviert haben.

Abzeichen und Urkunden für Mehrfachableger
Der Sportabzeichen Obmann des KSB Klaus Hartmann, und Friedhelm Weiß ehrten dann die anwesenden Jubilare, die 25 Mal und 30 Mal die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben. Hartmann berichtet von den coronabedingten Schwierigkeiten in den letzten Monaten und dass man jetzt mit frischem Elan im neuen Jahr wieder richtig durchstarten wolle. Sie übergaben ein Abzeichen, eine Urkunde und einen Sportbeutel der VR Bank. 30er Wiederholerin Marlis Plassmeier aus Rösrath berichtete augenzwinkernd, dass für ihre Altersklasse leider nicht das richtige Sportgerät zur Verfügung steht. Den Ball (Kugel) hat dann sofort KSB Vorsitzender Heimann aufgenommen und umgehende Abhilfe versprochen.

Mit Unterstützung vom stellv. Bürgermeister aus Odenthal Christof Jochum wurden dann die 35. und 40 Ableger gewürdigt. MdL Rainer Deppe und die stellv. Bürgermeisterin von Bergisch Gladbach Annemarie Scheerer zeichneten danach Sportler*innen mit bis zu 65 Wiederholungen aus. Hier hakte Moderator Sebastian Hempfling besonders bei Cornelius „Conny“ Dederichs nach. Der 93-Jährige berichtet dem staunenden Publikum u.a. auch dem Bürgermeister von Overath Christoph Nikodemus und der stellv. Bürgermeisterin von Burscheid Heidi Neumann von seinem sportlichen Werdegang und dass er neben dem Sportabzeichentraining immer noch ausgedehnte Fahrradtouren mit seiner Frau unternehme.

Die Sportabzeichen Familie des Jahres kommt aus Bergisch Gladbach. Bei Familie Karlshaus haben generationsübergreifend 11 Familienmitglieder 2019 das Sportabzeichen abgelegt. Das Schwimmen dabei die Lieblingsdisziplin in der Familie ist, konnte Moderator Hempfling dem achtjährigen Jonas im Zwiegespräch entlocken.

25 Wiederholungen

35 Wiederholungen

Dr. Thomas Kleiner, Odenthal

Hans-Jürgen Piotrowski, Bergisch Gladbach

Dr. Monika Mitschke, Odenthal

Ursula Böhm, Odenthal

Brigitte Goeck, Bergisch Gladbach

Manfred Krüger, Overath

Sabine Schulz, Leverkusen

Sigrid Neuhof, Overath

Renate Stechert, Burscheid

Jürgen Wahn, Leichlingen

Angela Wagner, Rösrath

Walter Küsgen, Odenthal

Hedemarie Hecht, Odenthal

Silvia Kempin, Odenthal

Karl-Heinz Müller, Overath

Gerhard Trampnau, Bergisch Gladbach

30 Wiederholungen

Martin Feith, Bergisch Gladbach

Marlis Plassmeier, Rösrath

Klaus Hartmann, Odenthal

Volker Helfert, Burscheid

Hans-Joachim Schulz, Leverkusen

Hans-Jürgen Selbach, Bergisch Gladbach

40 Wiederholungen

Rudolf Kasper, Burscheid

Ingeborg Schütz, Leverkusen

Kurt Vogel, Leichlingen

Ursula Frielingsdorf, Rösrath

Günter Heinke, Bergisch Gladbach

Werner Frielingsdorf, Rösrath

Rudolf Leutz, Odenthal

Hans Kirch, Burscheid

Paul Kämper, Burscheid

Hans-Jürgen Wechlin, Bergisch Gladbach

Helmut Köppel, Odenthal

 

Karin Spiegel, Burscheid

Dietmar Binderberger, Rösrath

45 Wiederholungen

50 Wiederholungen

Ingeborg Kaftan, Burscheid

Lothar Neuschäfer, Leichlingen

Lieselotte Leonhardt, Wermelskirchen

Werner Giersiefer, Overath

Manfred Krämer, Leichlingen

Evi Streicher, Bergisch Gladbach

Manfred Renner, Bergisch Gladbach

Roland Mitschke, Leichlingen

Anita Schumacher, Bergisch Gladbach

Dr. Walther Schiebel, Bergisch Gladbach

Alfred Geisler, Köln

Cornelius Dederichs, Bergisch Gladbach

Dieter Lührs, Bergisch Gladbach

Volkmar Schaller, Odenthal

Gerhard Hölzer, Bergisch Gladbach

55 Wiederholungen
Friedel Lottermoser, Leverkusen

 

60 Wiederholungen
Manfred Brosig, Rösrath

 

65 Wiederholungen
Heinz Randerath, Bergisch Gladbach

Deutsches Sportabzeichen

Innerhalb des Breitensports bietet das Deutsche Sportabzeichen bereits seit über 100 Jahren jedem Sportler die Möglichkeit, sein ganz „persönliches Olympia“ zu erleben. Geprüft werden die vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Als höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes ist es nach wie vor beliebtes Ziel für unzählige sportbegeisterte Menschen in Deutschland. Jedes Jahr legen mehr als 800.000 Menschen bundesweit das Sportabzeichen ab. Die Auszeichnung gehört zu den Ehrenzeichen der Bundesrepublik und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist die VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen Partner des Deutschen Sportabzeichens im Erwachsenenbereich. In den acht Kommunen gibt es 17 Sportabzeichen-Stützpunkte. Hier werden pro Jahr ca. 3000 Sportabzeichen, davon 1550 Jugendsportabzeichen, verliehen. Der Kreissportbund unterstützt jeden Sportbegeisterten ab dem sechsten Lebensjahr – auch ohne Vereinszugehörigkeit, kostenlos für das Abzeichen zu trainieren und dieses abzulegen. Informationen unter https://www.kreissportbund-rhein-berg.de/unsere-themen/sportabzeichen/